Rundbriefkasten


4 Kommentare

? Christen vs Jesus ?

Seit kurzem beschäftige ich mich
mit Friedrich Nietzsche. Vorhin
schlug ich sein Werk „Der Antichrist
einfach irgendwo auf:

In der ganzen Psychologie des „Evangeliums“ fehlt
der Begriff Schuld und Strafe; insgleichen der Begriff
Lohn. Die „Sünde“, jedwedes Distanz-Verhältniss
zwischen Gott und Mensch ist abgeschafft, — eben
das ist die „frohe Botschaft“ . Die Seligkeit (…) wird
nicht an Bedingungen geknüpft: sie ist die einzige
Realität — der Rest ist Zeichen, um von ihr zu reden…
Die Folge eines solchen Zustandes projicirt sich in eine
neue Praktik , die eigentlich evangelische Praktik. Nicht
ein „Glaube“ unterscheidet den Christen: der Christ handelt,
er unterscheidet sich durch ein andres Handeln. Dass er dem,
der böse gegen ihn ist, weder durch Wort, noch im Herzen
Widerstand leistet. Dass er keinen Unterschied zwischen
Fremden und Einheimischen, zwischen Juden und
Nichtjuden macht (…) Dass er sich gegen Niemanden
erzürnt, Niemanden geringschätzt. Dass er sich bei
Gerichtshöfen weder sehn lässt, noch in Anspruch
nehmen lässt („nicht schwören“) Dass er sich unter
keinen Umstände, auch nicht im Falle bewiesener
Untreue des Weibes, von seinem Weibe scheidet.
— Alles im Grunde Ein Satz, Alles Folgen Eines
Instinkts Das Leben des Erlösers war nichts
andres als diese Praktik, — sein Tod war auch
nichts andres… Er hatte keine Formeln, keinen Ritus
für den Verkehr mit Gott mehr nöthig (…) Er hat mit der
ganzen jüdischen Buss- und Versöhnungs-Lehre abgerechnet;
er weiss, wie es allein die Praktik des Lebens ist, mit der man
sich „göttlich“, „selig“, „evangelisch“, jeder Zeit ein „Kind Gottes“
fühlt. Nicht „Busse“, nicht „Gebet um Vergebung“ sind Wege zu
Gott: die evangelische Praktik allein führt zu Gott, sie eben ist „Gott“
— Was mit dem Evangelium abgethan war, das war das Judenthum
der Begriffe „Sünde“, „Vergebung der Sünde“, „Glaube“, „Erlösung
durch den Glauben“ — die ganze jüdische Kirchen -Lehre war
in der „frohen Botschaft“ verneint. Der tiefe Instinkt dafür,
wie man leben müsse, um sich „im Himmel“ zu fühlen, um
sich „ewig“ zu fühlen, während man sich bei jedem
andren Verhalten durchaus nicht „im Himmel fühlt“:
dies allein ist die psychologische Realität der „Erlösung“.
— Ein neuer Wandel, nicht ein neuer Glaube…

(Kapitel 33)


3 Kommentare

Kennedys gestrige Worte in Berlin

Robert F. Kennedy Jr. war in Berlin. Wie sein Onkel damals,
so lebt auch er m. E. gefährlich siehe seine scharfe Rede
auf der gestrigen zuerst verbotenen Corona-Demo:

Hallo Berlin,
zu Hause in den Vereinigten Staaten behaupten
die Zeitungen, ich wäre hierhergekommen, um
mit 5000 Nazis zu reden. Und morgen werden
sie genau das berichten, dass ich zu etwa 83 bis
5000 Nazi geredet haben werde. Aber wenn ich
in die Menge schaue, sehe ich das Gegenteil von
Nazis. Menschen, die eine offene Regierung wollen,
Menschen, die faire Anführer haben wollen und
von denen nicht belogen werden.

Wir wollen keine Anführer, die wahllos irgendwelche
Regeln erlassen, um unsere Gefügigkeit zu erwirken.
Wir wollen Führer, die keine Verbindung mit
der Pharmaindustrie haben, die für uns
arbeiten
, nicht für die Pharma-Lobby.

Wir wollen Politiker, die sich um die Gesundheit
unserer Kinder kümmern, und nicht um den Profit
der Pharma-Lobby und die eigenen Einkünfte.

Wenn ich in die Menge schaue, sehe ich Menschen
aus aller Herren Länder, aus allen Nationen mit allen
Hautfarben und allen Religionen. Ich sehe Menschen,
die sich um Menschlichkeit kümmern, die hier sind
wegen der Gesundheit Ihrer Kinder und wegen
Freiheit und Demokratie. Regierungen lieben
Pandemien. Und die lieben sie aus den gleichen
Gründen, wie sie den Krieg lieben, weil es sie in die
Lage versetzt, Kontrollmechanismen zu installieren,
die wir sonst keinesfalls akzeptieren würden.

Das sind Institutionen und Mechanismen, die
unsere Unterwürfigkeit erfordern.

Und wir wissen mittlerweile, dass Leute wie Bill Gates
und Anthony Fauci diese Pandemie seit Jahrzehnten
geplant haben, und wir wissen inzwischen, dass sie nicht
einmal erklären können, was die Pandemie sein soll.

Sie können uns nicht erklären, was sie als
Covid-Fälle zählen.

Sie haben keinen PCR-Test, der wirklich funktioniert.

Sie denken sich alles nur aus, erfinden Zahl, damit
wir in die Angst kommen. Und wenn wir diese Zahlen
in den Medien sehen, kommen wir einfach nur in die
Angst. Dies hat nichts mit Nazis zu tun. Dies kann
man im Sozialismus machen und im Kommunismus,
in der Monarchie und in der Demokratie. Es ist die
menschliche Natur. Wir müssen die Menschen nur
in Angst bringen und dann folgen sie uns.

Die einzige Sache, die ein Regime benötigt, um
Menschen zu Sklaven zu machen, ist Angst.

Vor 57 Jahren kam mein Onkel John F. Kennedy
hier nach Berlin. Er kam nach Berlin, weil es die
Frontlinie gegen den Totalitarismus war.

Und heute ist es genauso. Es ist die Frontlinie
gegen globalen Totalitarismus.

Und JFK hat stolz gesagt „ich bin ein Berliner“

und ich sage heute ebenso stolz „ich bin ein Berliner“.

Ihr seid die Front gegen den globalen Totalitarismus.

Und ich möchte noch eine Sache sagen: SIE haben
keinen guten Job gemacht, die Gesundheit des Volkes
zu schützen. Aber SIE habe gute Arbeit geleistet, die
Quarantäne, den Lockdown zu nutzen, um 5G
in unseren Gemeinden zu installieren.

Und sie haben den Anfang geschaffen für eine
digitale Währung, und das ist der Beginn der
Sklaverei. Denn wenn sie dein Konto kontrollieren,
kontrollieren sie auch dein Verhalten.

Und wir alle sehen diese Werbung im TV, die 5G
bewerben. Es ist großartig für alle. 5G wird dein
Leben verändern und es so viel besser machen.
Und es ist wirklich überzeugend, muss ich sagen;
ich sehe diese Anzeigen und denke „das ist
großartig“, weil ich ein Videospiel in 6 Sekunden
statt in 16 Sekunden herunterladen kann.

Und sie geben Billionen von Dollars aus für 5G?

Nein.

Der Grund ist unsere Überwachung für Bill Gates,
Marc Zuckerberg und deren Freunde. Mit seinen
Satelliten kann Bill Gates jeden Quadratzentimeter
des Globus beobachten.

Es ist der Anfang.

Du denkst, dass Gesichtserkennung, GPS und all
die Smart Services für dich arbeiten? Aber sie arbeiten
nicht für dich. Diese Technologie arbeitet für Bill Gates.
Sie spioniert dich aus und überwacht dich.

Die Pandemie ist eine Krise der Bequemlichkeit, denn
die Elite kann uns nun alles diktieren, was sie will. Und
sie nutzen die Pandemie nicht nur, um uns zu
überwachen, uns zu kontrollieren, sondern auch,
um den kompletten Wohlstand von der Bevölkerung
zu einer Handvoll Milliardären zu transferieren.

Und das einzige zwischen denen und unseren Kindern
ist diese Menge hier in Berlin.

Und wir rufen Euch zu:

Ihr bekommt unsere Freiheit nicht, ihr bekommt unsere
Kinder nicht und wir retten unsere Demokratie.

Vielen, vielen Dank.