Rundbriefkasten

Geldschöpfung und -vernichtung

11 Kommentare

Kapitel 1 & 2

Liebe Leserin, lieber Leser

Wie entsteht Geld? Schauen wir uns vereinfacht an,
was bei einer Kreditvergabe in der Bankbilanz passiert.

Vor dem Kredit sieht es so aus:

Aktivseite Passivseite
Vermögen der Bank Schulden der Bank
0 € 0 €

Paar Tasten werden nun gedrückt und auf der
Passivseite wird Geld geschöpft – wie aus dem
Nichts. Dies ist Deine Kontoeinlage, Dein
Anspruch an die Bank.

 Aktivseite Passivseite
10000 €

Mit dieser Geldschöpfung ist bei Dir gleichzeitig
eine Schuld entstanden. Die Forderung an Dich
kommt bei der Bank auf die Aktivseite.

 Aktivseite Passivseite
10000 € 10000 €

So wird Geld „geboren“. Wie „stirbt“ nun Geld?
Nehmen wir an, Du tilgst jetzt mit einem Mal
Deinen Kredit. Paar Tastendrücke und statt
10000 € sind auf Deinem Konto jetzt 0 €.

 Aktivseite Passivseite
0 €

Die Bank hat keine Forderungen mehr an Dich:

 Aktivseite Passivseite
0 € 0 €

Mit der Kreditrückzahlung ist das Geld verschwunden.
→ Geld und Schuld gehören elementar zusammen.

Der Herr hat`s gegeben, der Herr
hat`s genommen, 
gepriesen sei
der Name des Herrn.

Hiob 1,21

Viele Grüße
Andreas Straubinger

Advertisements

11 Kommentare zu “Geldschöpfung und -vernichtung

  1. Hallo lieber Andreas…..

    Ja……das Verständnis dessen was Geld ist…..oder eben gerade auch „NICHT“ ist !!!…..(plus zusätzlich dem Zins- und Zinseszins-System)……hat freilich viel mit dem Übel auf dieser Welt zu tun…..aber letztlich entscheiden nur wir selbst es doch…..welchen „Wert“ ?………..wir diesem so lustig bunt daher kommenden Toilettenpapier, für uns selbst auch beimessen….oder ?

    …..und gräme Dich nicht weiter, mein Lieber !…….sondern lass Dir von einem der fanatischsten EX-Technik Freak´s auf dieser Erde (mir selbst),….welche es je gegeben hat… 🙂 …..sagen…..der Inhalt einer Aussage, ist hunderte Male wichtiger, als ein überschön präsentiertes Layout…….wenn beides zeitlich auch im Einklang möglich ist, auch gar kein Problem…..

    …..mir ganz persönlich,….geht dabei aber auch leider die Hälfte meiner Energie flöten und drauf……so dass ich mich, in meiner freien Zeit, nur noch auf das Wesentliche bzw. deren Quintessenz beschränken möchte…..und da reichen mir 10%, dessen was z.B. auch „WORDPRESS“, virtuell in der Lage zu leisten ist, ganz locker aus ! 🙂 ……

    …..es ist ein universelles Gesetz…..dass Jeder, und je nach seinem ganz eigenen Bewusstseinszustand, immer dass finden wird, wofür er derzeit auch „bereit“ ist……und dafür bedarf es auch nicht zwingend, solch´ Schönheits-verbessernder Maßnahmen……hat man selbst die Zeit dafür…….ist alles schick und auch o.k…….hat man sie aber nicht…..na ja….Du verstehst schon…gelle… ?

    …ganz liebe Grüße aus Böörlin……from de johannes… 🙂

  2. Danke, lieber Johannes, dass Du den Briefkasten mit einem ersten Kommentar eingeweiht hast. 🙂 Dafür gibt`s ein Gläsle Sekt.

    ready to fire  -  Feuerbereit

  3. Moin, Moin Ihr Lieben
    Auch ich trinke mit….naja, is wohl noch e bissel früh, gleich jetzt 🙂
    Lieber Andreas: alles Gute für deinen Blog….sieht gut aus….in Sachen Geld kann ich leider nicht mitreden…keine Ahnung wieso….aber ich finde es toll, wie du dich damit auseinandersetzt.
    Sei lieb gegrüsst
    Sarah

  4. guten morgen Andreas und Freunde 🙂

    tja, die ewige “ Geldgeschichte „, nicht wahr. Du hast es hier ja sehr vereinfacht dargelegt und im Kern ist es so. Fiktive Summen (Zahlen) werden per Mausklick eingegeben und schon läuft die Kredit (Schulden) – Blase zugunsten, immer zugunsten der Banken (Zins/Zinseszins) und ein weltweites Abhängigkeits-system wurde dadurch errichtet. Nun gibts dazu ja schon zum Glück einige echte gute “ Aufklärer “ die uns den Wahnsinn des Geldes (insb.in der Neuzeit) darlegen, z.b die http://www.wissensmanufaktur.net
    Zum Thema Geld gibts natürlich noch mehr zu sagen bzw. zu erfahren und doch ist es meine Hoffnung das das “ Geld “ irgendwann seinen totalen Verblendungsfaktor völlig verlieren wird (nutzlos) sein wird, ohne einen WERT, dem man diesem beigemessen hat (Gold/Silber..in früheren Zeiten Tauschwaren).
    Warum ich das für mich persönlich so sehe ?
    Weil inzw. ALLES vorhanden ist was die Menschheit zum Leben hat/benötigt,d.h alles was zum Leben positiv beiträgt und alles andere muss verschwinden wie z.b die Waffen-industrien !
    Mit der Verbindung zur “ freien Energie “ kann und wird auch alles “ aus dem Nichts erschaffen „, d.h alles ist vorhanden auf der Erde und kosmisch wird die Erde auch seit Ewigkeiten mit Energie versorgt, schaut nur auf unsere eigene Lebens-energie wie die Atmung uns alle am Leben erhält, Tag und Nacht, Jahr für Jahr,Ewiglich bewegen sich auch die “ unsichtbaren Energien um uns herum damit wir Leben KÖNNEN.
    Frage: Brauchen wir Menschen daher um z.b ein Loch zu bohren (Löcher,Furchen etc) um Samen zu legen für die daraus entstehende Ernte noch GELD ? – also für Nahrungsmittel ?
    Oder um Kleidung herzustellen ? Oder für Arbeiten in der Natur mit Mutter Erde ? Um Materielle Dinge herzustellen ? – Alle Maschinen, alle Dinge die zu irgendwelchen Herstellungen gebraucht werden sind VORHANDEN.
    Wenn diese in einem weltweiten Gemeinschafts-Geist als große Familie auf Erden im göttlichen BWS und Herzen ver-einigt sind
    braucht es kein Geld mehr an dem alles “ gemessen wird „.
    Und neue Erfindungen /Erforschungen brauchen ebenfalls kein Geld mehr weil alles immer wieder “ ob neu oder alt “ in und durch die Materie VERWANDELT/TRANSFORMIERT werden kann und unser GEIST und der göttliche GEIST alles der Impuls-Geber ist der alles VERWIRKLICHEN KANN.
    Frage : HAT DER SCHÖPFER BEI DER ALL DER SCHÖPFUNG AUF DER ERDE…… GELD BENÖTIGT ???????
    HAT ER BEI EINER HIMMLISCHEN BANK KREDIT AUFGENOMMEN ??? – so in etwa “ hey ich habe ein großes Projekt vor und dafür brauche ich Geld “ ?

    Meine Meinung ist hier wurde das gesunde Verhältnis mit und zu all den Schöpfungs-kräften/Energien derart MISS-BRAUCHT um
    AB-HÄNGIKKEITEN zu erschaffen….Illusionäre Abhängigkeiten.

    Ist alles wirklich nur meine Meinung, wie auch immer………………

    Lg Helmut aus Köln

  5. Hi Helmut
    Gute Gedanken…. in der Bibel steht doch sinngemäss: „fürchtet euch nicht vor dem Morgen, ob ihr genug Essen habt und Kleider, denn seht doch, die Vögel und Tiere, mussten sie jemals hungern?“ (Sarahs eigene Worte – merkt man’s? 😉
    Aber sagt doch in etwa das aus. Gingen wir Menschen Schritte zu weit, sind wir zu fest eingespannt in der Mühle? Können wir noch zurück? Vielleicht müssen wir aus dieser Endlos-alles-neu-produzieren-Schlaufe rauskommen und wieder auf alt Bewährtes zurückgreifen. Heute werden ja elektronische Geräte mit Verschleissteilen hergestellt, damit die Wirtschaft am leben bleibt! Nach 2 Jahren das Ding kaputt, Reparatur zu teuer – neues Ding muss her. Die alten Maschinen kann man noch selber reparieren und die halten ewig… wir werden alle wohl verarxxx 🙂
    LG Sarah

  6. Schön! Hier ein Textauszug von Anastasia:

    Der Mensch geht am Morgen über sein Stammlandsitz, atmet dessen Luft ein, und mit jedem Atemzug gehen in ihn hinein die kleinen unsichtbaren Teilchen – Pflanzenpollen. Die Luft ist gesättigt damit, lebendig, kommen sie in den Menschen hinein, lösen sich in ihm restlos auf, ernährend das Leib mit allem Notwendigen. Nicht nur menschliches Leib ernährt die Luft des Familienlandsitzes. Sie nährt den Geist mit Ether und beschleunigt den Gedanke.

    Der Mensch geht am Morgen auf seinem Familienlandsitz und bleibt plötzlich stehen, pflückt vom Johannisbeerstrauch drei Beerchen und isst sie auf. Warum hielt er gerade beim Johannisbeerstrauch an? Warum hat er gerade drei Beerchen gepflückt? Im welchen weisen Buch hat der Mensch gelesen, dass er gerade heute Morgen diese drei Beerchen nötig hat?

    Und sie waren tatsächlich notwendig für ihn. Notwendig gerade an diesem Tag, in dieser Minute, und genau in dieser Menge.

    Dann machte der Mensch noch einige Schritte, beugte sich und roch eine Blüte. Warum hat er das gemacht? Wer hat ihm die Notwendigkeit vorgesagt, das Äther-Aroma gerade dieser Blume einzuatmen?

    Er ging noch weiter und pflückte…

    Der Mensch ging am Morgen auf seinem Familienlandsitz, lächelte, dachte über etwas eigenes, und sättigte sich zur gleichen Zeit mit Früchten, ohne daran zu denken, füllend aber sie. Der Mensch ernährte sich so, wie er atmete.

    Ja wer hat denn für den Menschen mit einer unglaublichen Genauigkeit seine Ernährung ausgerechnet? Wo hat er ganze Information für jeden geborenen Menschen der Erde niedergeschrieben?

    Ja wer?

    Alles Liebe Rolf

  7. Mit der Verbindung zur ” freien Energie ” kann und wird auch alles ” aus dem Nichts erschaffen “, d.h alles ist vorhanden auf der Erde und kosmisch wird die Erde auch seit Ewigkeiten mit Energie versorgt

    alle Dinge die zu irgendwelchen Herstellungen gebraucht werden sind VORHANDEN. Wenn diese in einem weltweiten Gemeinschafts-Geist als große Familie auf Erden im göttlichen BWS und Herzen ver-einigt sind braucht es kein Geld mehr an dem alles ” gemessen wird “.

    Herzlich Willkommen, lieber Helmut 🙂 – sei das göttliche Bewusstsein Deine freie Energie!
    .
    .
    Die alten Maschinen kann man noch selber reparieren

    Oder wie bei meinem Staubsauger -> ins Reparaturcafé bringen. Welcome Sarah. 🙂
    .
    .

    Sei auch Du herzlich willkommen, lieber Rolf :), der Du auf die göttliche Balance und Führung aufmerksam machst, bei welcher die von Sarah genannte Tretmühle wohl nicht entstände …

  8. grüß dich Andreas 🙂

    Herzlich Willkommen, lieber Helmut 🙂 – sei das göttliche Bewusstsein Deine freie Energie!

    vielen lieben dank werter Freund. Wie heisst es doch in den alten Toyota Werbespot “ NICHTS IST UNMÖGLICH “ Ha, genauso ist es 🙂

    Bei GOTT dem großen SchöpferGeist, der Quelle allen Lebens IST ES GENAU SO 🙂

    tollen Sonntag dir noch und euch allen, Helmut

  9. Ei Hallo Zmen 🙂
    Ich hab ma spontan ein Video zum Thema Geld gemacht 🙂
    Herzliche Grüße stefan

    • In eine Schöpfung der Fülle wurde ein System des Mangels installiert, welches für Mensch und Natur Leid nach sich zieht. Daraus hast Du, lieber Stefan, Deine persönliche Konsequenz gezogen, nämlich das Geldsystem weitgehend zu verlassen – mein Hochachtung für diesen Deinen Selbstversorger-Weg. Du hast Dir einen Bus in ein Wohnmobil umgebaut und nun bist Du seit kurzem auf einem, wie Du sagst, wunderbaren Dornröschengrundstück angekommen. Ein gutes Wachküssen … 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s