Rundbriefkasten

meine erste Bahá’í – Andacht

39 Kommentare

Hallo Marita und Robert,

schön war heut Abend die kleine aber feine Runde bei
Euch. Weisheitstexte priesen voller Poesie den Schöpfer.
In meditativer Stimmung tauschten wir philosophische
Gedanken aus, z . B. zu möglichen Schritte hin zum Frieden
zwischen den Religionen und den Menschen. Und mit
leckerem Rhabarberkuchen beschlossen wir die Feier.

⇒ Danke.

O Sohn des Seins! Liebe Mich, damit Ich dich liebe.
Wenn du Mich nicht liebst, kann Meine Liebe dich
niemals erreichen. Erkenne dies, o Diener!
Bahá’u’lláh

Viele Grüße
Andreas

 

 

Advertisements

39 Kommentare zu “meine erste Bahá’í – Andacht

  1. Nicht kein Kommentar, doch sieh und höre hier:

    :https://youtu.be/pK3-GFu6idI

  2. EAt this or let it be

    „Die Konstruktion des Lichts mit Transskription“

  3. und hier lebendig, leibhaftig, leiblich menschlich:
    die Konstruktion des Lichts:

  4. zum Abschluss noch ein magrigal by Y E S:

  5. Morgen Stefan,

    sei ❤ -lich willkommen auf meinem Blog.

    Mir fallen Deine verschiedenen Namen und Logos auf.
    -> Das Leben als Spiel? Die verschiedenen Facetten der sich immer wieder veränderten Identität(en)?

    • Hallo Andreas,

      das mit den verschiedenen Namen geschieht einfach so, fällt mir ein und ich lasse los und lasse es geschehen, ein Spiel, das spielend gespielt mit mir und durch mich spielt …….

      und mich selbst immer wieder irre macht, mich immer wieder mal hindert, auch die Norm-alität
      zu spielen.
      Ich bin bipolar, bzw. manisch-depressiv diagnostiziert, ausgezeichnet und stigmatisiert…..

      und be-sitze eine amtliche Schwerbehindertenanerkennung mit 50% wegen Psychose…..

      …was für mich heißt, bin ich normal, hindert mich meine Verrücktheit am „effektiven“ Arbeiten
      und bin ich verrückt, hindert mich meine Normalität am „Spielen“……

      ES grüßt der Stefan geheißene

  6. Ob Ihrs glaubt oder nicht oder vom Glauben abfallt – es macht nichts:
    Es wird weiterhin zauberhaft wundersame Geschichten und Geschehnisse geben:

    ;https://youtu.be/9-BMlq_zyko

  7. I woke this morning
    Love laid me down by a river

    ~
    ~

    Stefan

    Wispert Dir der Fluss wundersamerweise zu, dass in ihm das Leben, ja sogar das effektive Arbeiten spielt?

    • Ja, auch das tut es auch immer wieder mal. Nur empfinde ich es dann nicht als Arbeit, sondern als „vergnüglichen“ Tanz, der auch anstrengend sein darf. Es danach um so vergnüglicher, die Beine hoch zu legen. Weniger schön und angenehm ist es, fühle ich mich unzulänglich, energieschwach. wie scheixxe und alles scheint unüberwindlich und tonnenschwer zu sein…
      …doch auch ein Fluss ist immer wieder mal gestaut und kommt erstmal nicht weiter….

      • Ich danke Dir für Deine Ehrlichkeit und Dein Vertrauen, lieber Stefan, und möchte Dich fragen, was konkret denn immer mal wieder die Barrieren sind, welche zeitweilig den Fluss stauen. Gerne kannst Du die Antwort auch für Dich behalten oder mir eine e-Mail schreiben.

      • Was den Fluss staut, ist wie man es sich wie bei Deinem wunderschönen gif vorstellen kann, Widerstand.

        Beim abgebildeten Fluss könnte es Geröll oder Holz vielleicht von Bibern dort plaziert, sein. Der Fluss selbst kann nur Widerstand wahrnehmen, nicht erkennen, in welcher Form da ein Widerstand aufgetaucht ist. Und so staut es sich auf, bis es überläuft…….

        Mir fällt gerade auf, das beim „Hohelied der Liebe“ meines Erachtens neben den drei Begriffen: Liebe, Glaube und Hoffnung das Wort Vertrauen „fehlt“, oder wie siehst Du das?


      • Der Fluss selbst kann (…) nicht erkennen, in welcher Form da ein Widerstand aufgetaucht ist.

        Ja Stefan, nach S. Freud ist das Allermeiste unterbewusst. Magst Du Dir Deiner Blockaden bewusster werden?
        http://www.blockaden-loesen.net/einfuehrung/

        beim „Hohelied der Liebe“ meines Erachtens neben den drei Begriffen: Liebe, Glaube und Hoffnung das Wort Vertrauen „fehlt“, oder wie siehst Du das?

        „Glaube“ und „Vertrauen“ sind für mich fast synonym.

      • Jetzt bringst Du mich in einen Konflikt:

        Soll ich den Bibern ihren StauBadeSee nehmen?

      • Soll ich den Bibern ihren StauBadeSee nehmen?

        Lass den Fluss ruhig gestaut und verweile oft in der Wüste des
        „unzulänglich, energieschwach. wie scheixxe und alles scheint
        unüberwindlich und tonnenschwer zu sein – Zustands“.

    • Ja, das hast du für mich gut gesagt, so dass ich jetzt folgendes äußern kann::

      Glaube heißt für mich, etwas oder jemanden mein Vertrauen schenken.
      Vertrauen ist ein für mich innerlich spür- und wahrnehm-bares: „JA !“

      • Das ist k-eine echte Herausforderung für mich, es genau so lieben zu lernen, was Du mit der TorotKarte sehr gut veranschaulichst.
        Warum?
        Weil ich es schon öfter so gehandhabt habe:
        ich legt mich mit meiner Depression ins Bett, um mich mit Ihr lieben zu lernen……

      • „ich legt mich mit meiner Depression ins Bett, um mich mit Ihr lieben zu lernen“

        Ich las, dass Du von Deinen Blockaden nichts genaueres weißt und dass Du sie nicht reduzieren möchtest. Jetzt lese ich, dass Du lernst, Dich mit deren Folgen anzufreunden.

      • Was willst Du, Andreas, von mir, Stefan, kriegen?
        Was will ich, Stefan von Dir, Andreas, kriegen?

        Vielleicht Respekt, Anerkennung, Liebe, konstruktive Energie, und sei es nur durch unsere Buchstaben/Wort-Wechsel, welches hier sicht-bare Geltung und Gültigkeit hat, und somit Geld ist?

        King Crimson – Peace – An End Lyrics
        King Crimsom – Frieden – Ein Ende – Text

        Peace is a word
        Frieden ist ein Wort
        Of the sea and the wind
        des Meeres und des Windes
        Peace is a bird who sings
        Frieden ist ein Vogel, der singt
        As you smile
        während Du lächelst
        Peace is the love
        Frieden ist die Liebe
        Of a foe as a friend
        eines Feindes als einen Freund
        Peace is the love you bring
        Frieden ist die Liebe, die du
        To a child
        einem Kind entgegenbringst

        Searching for me
        Nach mir suchend
        You look everywhere
        schaust Du überall hin
        Except beside you
        nur nicht neben Dich
        Searching for you
        Nach Dir suchend
        You look everywhere
        schaust Du überall hin
        But not inside you
        nur nicht in Dich

        Peace is a stream
        Frieden ist ein Strom
        From the heart of a man
        vom Herzen eines Menschen
        Peace is a man, whose breadth
        Frieden ist ein Mensch, dessen Atem
        Is the dawn
        die Dämmerung ist
        Peace is a dawn
        Frieden ist die Dämmerung
        On a day without end
        an einem Tag ohne Ende
        Peace is the end, like death
        Frieden ist das Ende, wie der Tod
        Of the war
        des Krieges

        Songwriters: SINFIELD, PETER JOHN / FRIPP, ROBERT
        Peace – An End lyrics © Universal Music Publishing Group

      • Ich glaub‘, ich hab‘ bei meiner Übersetzung das „mir/dir“ und das mich/dich verwechselt:

        „Das „mir“ und „mich“ verwechs’le ich nich‘.
        Ich hab‘ ńen kleinen Mann im Ohr,
        der sagt mich alles vor.“

        Und mein kleiner Mann im Ohr veräppelt mich doch immer wieder, dieser Ko- und Witz-bold…..

      • Was willst Du, Andreas, von mir, Stefan, kriegen?
        Was will ich, Stefan von Dir, Andreas, kriegen?

        ~

        Was ich von Dir möchte? Dass Du meinen Blog gerne weiterhin belebst.

        Was Du von mir möchtest? Wenn Du Deine Blockaden tatsächlich weder anschauen noch bearbeiten möchtest, nehme ich an, dass es Dir um Aufmerksamkeit geht.

        Ich grüße Dich mit Charlie Chaplin

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen,
        dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind,
        nicht gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
        Heute weiss ich, das nennt man
        AUTHENTISCH SEIN.

      • ja, Andreas, mach ich gern.

        Doch vergiss nicht, du bist der HausHerr hier. Du darfst also auch mit meiner hochherrschaftlichen ausdrücklichen Erlaubnis meine Beiträge zur Bereicherung des Blogs ohne Kommentar löschen, falls sie es Dir nicht wert sind! Du darfst mir jedoch über meine EMail-Adresse, die du in meinem Gravatar findest, dazu etwas mit-teilen.

        Mit herzlich(t)en Grüßen

        von Jemanden mit Namen Stefan

  8. Was gaaaanz anderes…. hey lieber Andreas….
    Du hast doch seitlich die Blume des Lebens angebracht. Wusstest du, dass sie ohne diesen Rahmen – vermutlich – besser fliesst? Der Rahmen ist menschengemacht… engt ein, hält fest, schränkt ein, nimmt dir die Luft…… dies nur als kleinen Tipp…. :-)… das Original ist eigentlich ohne Rand…. probiers mal aus 🙂
    Ich komme darauf, weil ich selbst ne miese Erfahrung damit gemacht habe (1x als Amulett getragen, 1x als Tapetenschmuck)… und lange nicht geschnallt habe, was abgeht…. 🙂
    Schöns Tägli
    Crissi

    • Kleine Zusatzanmerkung: natüüürlich muss dies jeder für sich selbst entscheiden. Kann natürlich sein, dass nur ich so sensibel darauf reagiere….. und andere unter ihr erblühen 🙂

  9. Hab diese Version der Blume des Lebens entfernt schnief und bin gespannt, ob sich was ändert. Naja, es ändert sich ja dauernd was …. Danke Dir auf jeden Fall für Deinen Hinweis zur energetischen Ebene.

  10. Ja, guckscht emol 🙂
    Torus sieht gut aus – befreiter irgendwie….
    Schönen Tag dir und euch allen
    Crissi

    • Gestern habe ich dank Dir das Bild ausgewechselt – und dann die „aktuellen Artikel“ und „Kommentare“ umbenannt sowie die Kategorien eingerichtet. Eine Änderung bringt weitere mit sich …

      • Toll! Es ist ein einziges Fliessen. 😀
        Hier und überall.

      • Diese Kugel gefällt mir auch so sehr, dass ich nicht umhin konnte, sie dir zu stehlen, Andreas.
        Huch ,sie erscheint ja noch immer hier……

        ,,,,scheint wohl eine magische zauberhafte sich bewegend bewegte Wunderkugel zu sein?

        Wo hast du die denn her?

  11. Jetzt hier meine monentane Erkenntnis zur Dunkelheit und zum Licht:

    Licht ist aus der Dunkelheit (dem dunklen Meer der Bewusstheit)) konstruiert und strahlt als solches in die Dunkelheit, um diese zu beleuchten.
    ??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

    Was hälst Du von meiner auftauchenden Erkenntnis?

    Dir und Deinem Blog mag ich folgenden MusikVideoClip widmen:

    :https://youtu.be/3KDnVPY4xgo

  12. Hey Stefan, namens niemand jeder jemand und alles oder so 😀
    Diese Wunderkugel gefällt mir auch – ich glaube, sowas nennt sich Torus….
    Sie hat was entspanntes an sich…. sie fliesst, sie schöpft immer und immer wieder aus sich selbst heraus. Unermüdlich, immer wieder. Sie gibt nicht auf….. siehst du das?

    • Es genügt vollkommen, mich beim Namen, den mir meine Eltern gegeben haben, nämlich Stefan zu benennen.
      Du schreibst: „Sie gibt nie auf.“
      Da ist niemand, der aufgeben könnte, aber jemand, der sie löschen könnte: sein Name ist: Andreas

      • Und du Stefan? Bist du auch niemand, der aufgeben könnte? So wie die Kugel?
        Auch wenn Andreas die Kugel löschen würde, würde sie weiterfliessen.

  13. Als niemand ist es nicht in meiner Macht, aufzugeben, als jemand schon…..
    ich bin der Meinung, löscht Andreas diese Kugel, ist sie elminiert. Doch es ist möglich, dass ein AbBild der Kugel in Dir weiterfliesst.
    Oder bist du da jetzt anderer meinung???

  14. Sie fliesst auch ohne uns…. es kümmert sie schlichtweg nicht… ist das nicht beruhigend? 😀

    • Sie fließt durch uns mit uns wegen uns, ohne uns gibt es sie nicht genauso wenig wie es uns gäbe, meine ich für meinen Teil

      • Hey Stefan – weisst du was das wirklich tolle ist? Unsere beiden Ansichten dürfen, so verschieden wie sie sind, einfach nebeneinander stehenbleiben 🙂

        Ganz einen schönen Abend dir und euch allen hier

        Crissi

      • H-ey Du. Crissi,

        da bin ich aber gleichähnlicher Ansicht.

        Auch Dir eine schöne Zeit mit wem oder was auch immer und allen anderen hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s