Rundbriefkasten

reichsdeutsche Thesen hinterfragt

7 Kommentare

 

Deutschland

  • sei nicht souverän ( -> Kanzlerakte
    sowie teilweise noch geltende
    allierte Militärgesetzgebung)
    g
  • sei ohne Friedensvertrag
    und damit noch im 2. Weltkrieg
    g
  • sei kein Staat sondern eine GmbH
    ( -> „deutsch“ im Personalausweis)

Solche und ähnliche Thesen
findest Du überzeugend und aufgeklärt? Falls ja,
hättest Du -> hier <- die Gelegenheit, sie zu hinterfragen.

Viele Grüße
Andreas

Advertisements

7 Kommentare zu “reichsdeutsche Thesen hinterfragt

  1. Sonnenstaatland wird von Menschen betrieben, die geistig und finanziell von der BRD abhängig sind. Das ist in etwa so, als wenn man zu DDR-Zeiten in Mitteldeutschland die treuesten DDR-Systemlinge um Auskunft über die DDR befragt hätte. Die hätten einem natürlich ganz toll von der segensreichen DDR vorgeschwärmt, in der alles in bester Ordnung ist.

    Das die BRD nicht souverän und kein Staat ist, wird selbst von Schäuble, Gysi, Linkspolitikern, Seehofer, usw. eingeräumt.
    Selbst in einem Beitrag von Frontal21 zweifelt man die Souveränität der BRD an:
    :https://www.youtube.com/watch?v=mpDPcwacA7U

    Zudem sollte man Deutschland und die Bundesrepublik in Deutschland nicht verwechseln. Aus den obigen Thesen kann man herauslesen, daß dies getan wird. Schließlich war die DDR auch niemals Deutschland und die BRD ist es logischerweise auch nicht. Beides sind oder waren nur Besatzungsverwaltungen in einem Teile Deutschlands.

  2. Dass Deutschland kein Staat sei, wirst Du anhand von “ Schäuble, Gysi, Linkspolitikern, Seehofer“ nicht belegen können.

    Akzeptierst Du folgende Definition ganz zu Beginn des 2+4-Vertrages?
    Das vereinte Deutschland wird die Gebiete der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik und ganz Berlins umfassen.

    Quelle
    http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/577714/publicationFile/153322/VertragstextOriginal.pdf

    • Hast du meinen Beitrag überhaupt durchgelesen? Falls ja, dann sind meine Aussagen inhaltlich bei dir überhaupt nicht angekommen.

      Ich habe nämlich nicht (!) behauptet, daß Deutschland kein Staat sei. Das ist vielleicht der medialen Konditionierung geschuldet, wo diese Ansicht ständig verbreitet wird. Das ist bei dir wahrscheinlich von den Medien im Kopf einprogrammiert worden, daß Kritiker soetwas behaupten. Da solltest du also erstmal abgleichen, was ich geschrieben haben und was in den Systemmedien behauptet wird, was „die Kritiker“ sagen. Das ist nämlich grundverschieden.

      Ich brauche keinen Staat belegen. Jeder der behauptet er würde für einen Staat agieren, derjenige muss belegen, daß er dies wirklich tut. Ich behaupte von mir nicht, daß ich für einen Staat tätig bin, daher muss ich das auch nicht belegen. Ich muss ebensowenig belegen, daß jemand keinen Führerschein hat. Diesen Nachweis kann ich gar nicht erbringen. Was ich belegen muss ist das ich eine Fahrerlaubnis habe, wenn ich das von mir behaupte. Das ist ein ganz einfaches Grundprinzip des Rechts, was bei normalen Gerichten so gehandhabt wird.

      Mit „Sonnenstaatland“ kann man keinen Staat belegen.

      Agierst du vorgeblich für einen Staat?

      „Akzeptierst Du folgende Definition ganz zu Beginn des 2+4-Vertrages?“
      Definition wofür? Was möchtest du damit belegen? Für was soll ich diese Definition möglicherweise akzeptieren?

      Da steht übrigens nicht ohne Grund „Vertrag“. Wer hat da mit wem einen Vertrag geschlossen?
      Sind dir die nicht veröffentlichten Zusätze zu dem Vertrag bekannt?

      • Stimmt, Du schriebst, dass die BRD (!) kein Staat sei. Ist Deutschland für Dich einer? Auf welche Fakten berufst Du Dich, wenn Du die „Bundesrepublik“ und „Deutschland“ als zwei verschiedene Gebilde erachtest?

        Nicht veröffentlichte Zusätze zum 2+4-Vertrag sind mir nicht bekannt. Magst sie nennen?

        Beste Grüße

  3. Ja, mein Fazit ist ganz klar, daß die BRD kein Staat sondern eine Staatssimulation auf einem Teilgebiet von Deutschland ist. Eine Besatzungsverwaltung, wie die DDR sie war, aber keine GmbH, wobei die einzelnen BRD-Organe auf der Basis vom Handelsrecht arbeiten. Die Frage ist noch zusätzlich, ob die BRD überhaupt noch dejure existiert. Da bin ich aber noch nicht zu einem abschliessenden Ergebnis gekommen.

    Nach meinem derzeitigen Kenntnissstand, ist das „Deutsche Reich“ der Staat von Deutschland, aber derzeit nicht handlungsfähig.

    „Auf welche Fakten berufst Du Dich, wenn Du die „Bundesrepublik“ und „Deutschland“ als zwei verschiedene Gebilde erachtest?“

    Auf Logik 🙂 Denn die DDR war schließlich auch ein anderes Gebilde wie Deutschland, genauso wie die Republik Österreich ein anderes Gebilde in einem Teil von Deutschland ist und nicht Deutschland selber ist.

    Feindstaatenklausel der 2 + 4 Vertrag ist kein Friedensvertrag – Prof. Schachtschneider
    (https://www.youtube.com/watch?v=gGA1w2dRMeI)

    Wahl ist Verrat 2 plus 4 Zusatzabkommen.
    Bei diesem Video hört man Carlo Schmid. Das Grundgesetz ist keine Verfassung, sondern für ein Staatsfragment (die BRD). Es heisst nicht ohne Grund „Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland“, nicht von. Höre besonders bei 3:33 zu.
    (https://www.youtube.com/watch?v=gAwO6qNxdQY)

    Dr. Gregor Gysi – Debatte zu den Abhöraktivitäten der NSA – Deutscher Bundestag
    Insbesondere bei der Stelle ab 7:50, die geheimen Zusatzverträge sind mit dem 2+4 Vertrag nicht aufgehoben worden.
    (https://www.youtube.com/watch?v=sce9JFYdzBg)

    Die Staatsangehörigkeit „Bundesrepublik Deutschland“ gibt es nicht, weil die BRD eben kein Staat ist.

    Übrigens die US-Militärbasen in Deutschland gelten als exterritoriales Gebiet und zwar als Gebiet der USA, also auch nicht zur EU zugehörig.

    Und lese dir mal dieses Urteil durch. Die besonders interessanten Stellen sind markiert:
    http://schaebel.de/wp-content/uploads/2016/01/1973-BVERFG-GRUNDLAGENVERTRAG.pdf
    Dort steht ganz eindeutig auf Seite 13, daß das Grundgesetz selbst zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Deutschland unterscheidet.

    Auf Seite 18 wird auf Carlo Schmid Bezug genommen. Mit der Errichtung der BRD wurde kein Staat gegründet, sondern ein Teil (!) Deutschlands neu organisiert.

    Seite 19: BRD umfasst nicht das ganze Deutschland.
    Die BRD fühlt (!) sich aber auch verantwortlich für das ganze Deutschland.

    Seite 23: Das Wort Gesamtdeutschland wird nicht benutzt, sondern: „nur aus politischen Rücksichten eine andere Formel verwandt wird.“

    Schau dir vielleicht dies hier mal zur Kanzlerakte an:
    (https://www.youtube.com/watch?v=HL4O7uyqgUc)

    Fragen, die man sich mal stellen kann:
    Ist das „vereinte Deutschland“ eigentlich mit der „Bundesrepublik Deutschland“ identisch?
    Warum benutzen die seit 1990 nicht das Wort „vereintes Deutschland“, sondern reden immer noch von der Bundesrepublik Deutschland?

    Die Bundesrepublik Deutschland, sowie die meisten der Unterorgane sind bei upik.de als Firmen eingetragen. Die arbeiten alle nach Handelsrecht. Wenn man ein Kfz bei der BRD anmeldet, nimmt man deren Angebot an und es entsteht ein privatrechtlicher Vertrag und das Eigentum an dem Kfz wird durch diesen Vertrag abgetreten, also verschenkt. Danach bezahlt meine eine Benutzungsgebühr („Kfz-Steuer“) an den neuen Eigentümer. Man ist dann Besitzer (nicht mehr Eigentümer) der für die Nutzung bezahlt. Nur mal als Beispiel, wie die BRD organisiert ist.

    Also mein Fazit ist jedenfalls, Deutschland ist nach wie vor besetzt. In einem Teilgebiet von der „Besatzungsverwaltung BRD“ und in einem weiteren Teil von der Besatzungsverwaltung Republik Österreich und dann gibt es noch einige weitere deutsche Gebiete, die derzeit unter Fremdverwaltung stehen, wie Schlesien zum Beispiel.

    Beste Grüße

    • Dein Kommentar landete im Spam und ich habe ihn erst jetzt entdeckt. Ich antworte für`s erste mal nur auf Dein UPIK- und Dein Kanzlerakten-Argument. Wenn die beiden geklärt sind, würde ich auf Deine nächsten Argumente eingehen, einverstanden?

      Einrichtungen, welche bei der Firma Dunn & Bradstreet genannt sind, sind nicht automatisch Firmen, siehe deren AGBs:
      A unique D&B D-U-N-S® Number is assigned to the following:
      • Each commercial, non-profit or government entity on which we have a record or file and each newly created record.
      (…)
      Examples of Eligible Business Entities: (…)
      • Government entities (e.g. Branches, Agencies, Departments, Military Installations, etc.)

      Quelle:
      https://www.upik.de/media/DnB_Policy_Guides.pdf

      Und zur Kanzlerakte eine ausführliche Darlegung, warum es sich hierbei um eine Fälschung handelt:
      http://aktenkunde.hypotheses.org/163

  4. Hallo Völkermord ist bunt,

    eine super Darstellung,. Danke.
    Ich hatte bisher nur die Variante : „Es gibt keinen völkerrechtlichen Vertrag.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s