Rundbriefkasten


Hinterlasse einen Kommentar

Shalom * Iran * Salam

o

 

an:
privacy@donaldtrump.com
bnetanyahu@knesset.gov.il 

o

Der Präsident des Landes mit den meisten
Angriffskriegen holt seine Botschaft nach Jerusalem.

Der Präsident, dessen Land  Lügen benutzt, um
seine Kriege zu legitimieren, anerkennt die
syrischen Golanhöhen als Staatsgebiet Israels an.

Dieser Präsident führt gegen den Iran einen
Wirtschafts- und vielleicht bald auch einen
militärischen Krieg. Es freut sich wieder …

o

 

o

 


3 Kommentare

Links vs Rechts

o


an:

https://www.dietotenhosen.de/kontakt

o

Hallo

Danke Dir für Deinen Tote-Hosen-Link zum Lied „Willkommen in Deutschland“.
Du legtest mir ans Herz, den Text ganz genau zu hören:

Dies ist das Land, in dem man nicht versteht,
Dass FREMD kein Wort für feindlich ist,
In dem Besucher nur geduldet sind,
Wenn sie versprechen, dass sie bald wieder gehen.
Es ist auch mein zuhaus‘, selbst wenn’s ein Zufall ist
Und irgendwann fällt es auch auf mich zurück,
Wenn ein Mensch aus einem anderen Land
Ohne Angst hier nicht mehr leben kann.
Weil täglich immer mehr passiert,
Weil der Hass auf Fremde eskaliert
Und keiner weiß, wie und wann man diesen Schwachsinn stoppen wird.

Es ist auch mein Land,
Und ich kann nicht so tun, als ob es mich nichts angeht.
Es ist auch dein Land,
Und du bist schuldig, wenn du deine Augen davor schließt.

Dies ist das Land, in dem so viele schweigen,
Wenn Verrückte auf die Straße gehen,
Um der ganzen Welt und sich selbst zu beweisen,
Dass die Deutschen wieder die Deutschen sind.
Diese Provokation, sie gilt mir und dir,
Denn auch du und ich, wir kommen von hier.
Kein Ausländer, der uns dabei helfen kann,
Dieses Problem geht nur uns allein was an.
Ich hab keine Lust, noch länger zuzusehen,
Ich hab’s satt, nur zu reden und rumzustehen,
Vor diesem Feind werde ich mich nicht umdrehen.

Es ist auch mein Land,
Und ich will nicht, dass ein viertes Reich draus wird.
Es ist auch dein Land,
Steh auf und hilf, dass blinder Hass es nicht zerstört.
Es ist auch mein Land,
Und sein Ruf ist sowieso schon ruiniert.
Es ist auch dein Land,
Komm wir zeigen, es leben auch andere Menschen hier.

Wie Du siehst, habe ich bestimmte Stellen fett markiert; sie möchte ich
zitieren. Sowie den Text von 2015 unter dem Video:

Der Titel wurde in seiner ursprünglichen Version auf 
dem Album „Kauf MICH!“ 1993 veröffentlicht und 
war eine Reaktion auf die damaligen rassistischen 
Pogrome und Anschläge in Deutschland. Damals 
hätten wir uns nicht vorstellen können, dass das 
Thema heute immer noch traurige Realität sein könnte.

Campino macht im letzten Satz dieses Zitates zwischen 1993 und 2015
keinen Unterschied. Flüchtlingsheimanzünder scheinen seines Erachtens
somit in der gleichen Kategorie wie AfD-ler und Pegida-Demonstranten,
welche er 2017 als Pegidatrottel titulierte. Im Liedtext heißt es, ihre
Motivation sei Hass auf Fremde (Zeile 10) und ihr Ziel das 4. Reich
(Zeile 28). Ihr Handeln sei Schwachsinn (Zeile 11). Pegida-Leute und
AfD-ler seien somit Feinde (Zeile 26).

Ein klares Feindbild ist aufgebaut. Wir die Guten – die die Schlechten.
Die Anderen sind immer die Täter – the same old story …
Ich glaube, dass Die Toten Hosen eine gute Motivation haben,
doch Beleidigungen vertiefen die Gräben und erschweren den
gesellschaftlichen Diskurs, das Brückenbauen. Die Positionen
am Rand radikalisieren sich. Zu welchen Folgen solches
führen kann, hat die Weimarer Republik gezeigt …

Wer profitiert von einer zunehmenden Spaltung und damit
Schwächung unserer Gesellschaft? Wenn das Unten sich
gegenseitig bekämft, ist das Oben ungestört; die uralte
politisch-soziologische Taktik des Teilen und Herrschens

Die Unterstellung, die Motivation sei blinder Hass (Zeile 30),
möchte ich nicht so stehenlassen. A. Merkel veranlasste 2015,
dass unsere Grenzen massenhaft und ungebremst passiert werden
konnten. Menschen begannen sich dagegen zu wehren – die
Pegida-Demonstrationen und die AfD erstarkten und erreichten,
dass der unkontrollierte Zustrom von echten und
Wirtschaftsflüchtlingen gebremst und in geregelte(re) Bahnen
überführt wurde. Mit ihrem Einfluss wendeten sie somit
großer Schaden von unserem Land ab. Ist es angemessen, sie
in Bausch und Bogen als Verrückte (Zeile 17) zu verunglimpfen?

Möge mein Beitrag ein kleines bisschen dazu beitragen,
dass Links und Rechts von der konfrontativen Dualität
zur kooperativen Polarität finden.

Viele Grüße
Andreas


Hinterlasse einen Kommentar

Obamas Kriege

auch an:
info@obamapresidentialfoundation.org


Hallo

Du bezweifelst, dass Barack Obama
sieben Länder angegriffen habe.

Da Du blind bist, verlinke ich nichts,
sondern zitiere Auszüge aus einem
Artikels für Dein Vorleseprogramm.

Die Quelle ist vom Dezember 2016 und lautet:
https://www.gegenfrage.com/friedensnobelpreistraeger-obama-machte-sieben-laender-platt/

Viele Grüße
Andreas

A
USA(…)

Während Barack Obamas Präsidentschaft
wurden folgende sieben Länder bombardiert:
USA
Afghanistan
USA
(…) Drohnen bombardierten immer wieder
verschiedene Ziele in dem zerrütteten Land.
USA
Irak
USA
Die Obama-Regierung ließ laut Bloomberg-Zahlen
allein im Jahr 2015 mindestens 5.000 Luftangriffe
im Irak und in Syrien durchführen. (…)
S
Libyen
USA
Nachdem die US-Streitkräfte und europäische
Verbündete das Land destabilisiert und aus der
Luft bombardiert und Staatschef Muammar al-Gaddafi
getötet
 hatten, bildeten sich zahlreiche Milizen im Land.
Auch der Islamische Staat fasste dort Fuß. (…)
SA
Pakistan
US
In Pakistan fanden viele US-Drohnenangriffe statt.
Nur vier Prozent der Getöteten davon sind laut Zahlen
des Bureau of Investigative Journalism Mitglieder
des Al Kaida-Netzwerks. (…)
A
Somalia
USA
Über die gesamte Amtszeit Obamas waren mindestens
100 US-Soldaten in Somalia stationiert. Dort führten
die Streitkräfte der Vereinigten Staaten Drohnenangriffe
gegen Mitglieder der Al-Shabaab-Gruppe
 durch, heißt es.
S
Syrien
USA
Unter Obama begannen die USA im Jahr 2014 mit Luftangriffen
auf Syrien
. Gleichzeitig ließ der Friedensnobelpreisträger
sogenannte „moderate Rebellen“ trainieren und ins Land
schleusen, um die Regierung in Damaskus zu stürzen.
US
Jemen
USA
(…) Die Luftangriffe wurden fast ausschließlich mittels Drohnen
durchgeführt und haben ab 2009 an Intensität zugenommen.
Laut Human Rights Watch sind knapp 70 Prozent der Menschen,
die bei den Luftangriffen ums Leben kamen, Zivilisten.

 


Ein Kommentar

Das Wertequadrat

h

SCHERE UND NADEL
Ein König besucht den Weisen Farid. Als Gastgeschenk
bringt er eine goldene, mit Diamanten besetzte Schere
mit – eine kostbare Gabe. Der König verneigt sich vor
Farid und reicht ihm die Schere. Farid schaut sie sorgfältig
an und gibt sie dem König zurück: „Herr, ich danke dir für
dein Geschenk. Ich weiß, es ist kostbar, aber ich kann es
nicht brauchen. Viel schöner wäre es, du gäbest mir nur
eine einfache Nadel.“ Der König: „Das verstehe ich nicht.
Nadeln sind nicht wertvoll. Und wenn du eine Nadel
brauchst, dann brauchst du auch eine Schere.“ Darauf
Farid: „ Scheren schneiden die Dinge entzwei. Eine Nadel
aber näht sie zusammen. Ich lehre Liebe. Und Liebe will
zusammenfügen, nicht entzwei schneiden.“

Quelle
h

Der Artikel vom letzten Monat stellte die These auf,
dass die 
scheinbar bösen Extreme nicht böse seien. Sie
sind lebensnotwendig, 
spannen sie doch einen Raum aus,
in den hinein sich die Lebensfäden 
zusammenspinnen
und verweben können. Für sich allein 
genommen mag
ein Extrem vielleicht doch böse sein ~ ? ~ da 
lebensfeindlich,
doch ihr Zusammenspiel ermöglicht erst das 
Lebensspiel.
Sonne und Regen z. B. werden als gegensätzliche Elemente 
wahrgenommen und sind im Übermaß schädlich – doch im
Zusammenspiel kann sich ein Regenbogen zeigen.


Dieser farbenfrohe Himmelsbogen, welcher verschiedene
(Stand-)Punkte 
verbindend überbrückt, gilt als göttliches
Symbol. 
Aus diesem Seinszustand sind wir „vertrieben“, seit
wir durch den Baum der Erkenntnis 
Gut und Böse „sehen“.

v

In diesem Gut-böse-Bewusstsein steht man selbst meistens
auf der moralischen Seite und
somit scheinbar im Recht,
den
Anderen abzuwerten bzw. sogar zu bekämpften.


Zwei Seinsweisen stehen uns zur Auswahl. Die verbindende
Polarität und die trennend wirkende Dualität. Von zweiterem
ist die Welt übervoll und ersteres erscheint mir als eine
wertvolle Kunst, welche ich gerne vermehrt lernen und
anwenden möchte. 
Eine Hilfe hierfür könnte das
Wertequadrat
nach Helwig / Schulz von Thun sein. Anhand
des Autofahrens möchte ich diese Denkfigur vorstellen.

faden-201100278759

 

 

Quelle

„Bremsen“ alleine würde zu einem unguten Extrem führen und
braucht deshalb als Ausgleich das „Gas geben“. Auch das
„Gas geben“ braucht die entgegengesetzte Tugend, um nicht
in die Übertreibung abzugleiten. Durch das situationsgerechte
Zusammenspiel findet erst ein vernünftiges Fahren statt.


Machen wir ein zweites Beispiel, wie das Wertequadrat genutzt

werden kann und nehmen mal die „Freundlichkeit“ unter die Lupe.

faden-201100278759

Freundlichkeit kann zu übertriebener Schmeichelei führen.
Welche Schwestertugend könnte das In-den-Arsch-Kriechen
verhindern? 
„Ehrlichkeit“, schlage ich vor. Auch die
unausbalancierte Ehrlichkeit kann zuviel des Guten sein
und unhöflich werden. Ausbalanciert wird sie wiederum
von der „Freundlichkeit“. Durch das Zusammenspiel der
Gegensatz-Qualitäten kann sich in unserem Beispiel eine

glaubwürdige, da authentische Freundlichkeit entwickeln.